Blog von Walter Lackermayr & dem Forum der WuidnBuam (und Madln natürlich auch)




Sonntag, 11. Dezember 2016

"Zauberplatte 8/8+" Neutour am Leonhardistein

Die Route wurde von Volkmar & Nihat erst vor wenigen Tagen fertiggestellt, so fiel uns die Ehre der ersten Wiederholung zu. Genau genommen stellt die Zauberplatte eine gerade Verbindung von "Drei Platten Weg" (unterer Teil) und der "Flora Bohra" Topo (oberer Teil) dar.

Einstieg 20 mtr. links der Flora Bohra. Vom Einstieg der Flora Bohra einen kleinen grasigen Spalt fünf Meter links hinauf´. Hier Einstig, der erste BH ist über einer Art Vorbaukulisse zu sehen.




1. SL: Die Kulisse hinauf in Platte. Schräg links die erste Platte hinauf (rechts der BH leichter III, links der BH in der Platte schwerer VI-). Zweite Platte eine Wasserrille hinauf V. Dritte Platte nach links zu Stand an SU IV. 33 mtr.,  7 BH


2. SL: Vom Stand hinauf in Platte, erst gerade an Wasserrille hinauf V, dann etwas eierig nach links VI und wieder gerade die Platte hinauf IV. Zuletzt links über eine Rinne hinauf zu Stand an Baum. 30 mtr. 7 BH


3. SL: Die Zauberplatte: Vom Stand steil und athletisch hinauf in die Platte VIII-. Schwierig in die Platte und heikel nach rechts VIII/VIII+. Leichter an Strukturen zur nächsten Crux, links eine seichte Struktur benutzen VIII. Um die Fallhöhe zu reduzieren kann man zwei Schlingen legen oder (besser) ein paar Cams mitnehmen, so lassen sich Runouts entschärfen. Kleine können nur aus der Kletterstellung in den Schwierigkeiten clippen. 38 mtr. 9 BH


4. SL: Vom Stand schräg recht in die Ropute "Flora Bohra". Der Stand dieser Route wird nach 15 mtr. (noch ein mal kurze Stelle VII, sonst leicht) erreicht. 15 mtr. 2 BH


5.-8. SL über Flora Bohra




Vielen Dank an Nihat & Volkmar für das Einrichten der Zauberplatte!




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bravo ! Wir haben bei bestem Wetter die Nachbar Tour geklettert und einen wunderbaren Tag im Gebirg verbracht! Conny

Wuide Buam hat gesagt…

Noch eine Anmerkung zur Route Flora Bohra:
Im Netzt habe ich einen Kommentar gelesen, die Route sei eine "gute Anfängerroute". Solche Kommentare zeugen von Überheblichkeit. Die Flora Bohra ist sicher nicht "überbewertet". Der 6te Grad ist zu klettern und die schweren Stellen sind nicht immer angenehm. Man muss schon g'scheit hinlangen. Die meisten Aspiranten hingen ganz schön am Eisen, und das waren sicherlich nicht nur "Anfänger". gerade heraus gesagt finde ich es eine Unverschämtheit andere Kletterer, von denen obere 6te Grad gefordert wird als "Anfänger" zu bezeichnen. Solche herablassenden Bemerkungen sind verletzend und dienen wohl ausschließlich dem Wohl des eigenen Egos.
Resümee: Die Flora Bohra ist eine zwar gut gesicherte, aber immer noch anspruchsvolle Kletterei satt im 6ten Grad. Mit mindestens 9 Seillängen auch nicht gerade kurz. Mit einem 6er in der Halle hat die Kletterei hier rein Garnichts zu tun. Wer's ohne Hackl-Ziehen machen kann gehört sicher zu denen, die Klettern nicht mehr lernen müssen sondern es können.
Walter